Dienstag, 31. Mai 2016

Coffeegirl meets Mr. Hot & Sexy von Kerry Greine und Ben Bertram





eBook (Kindle-Edition) 0,99€








Inhalt

Clara wünscht sich eigentlich nur einen entspannten Urlaub auf ihrer Terrasse, den sie mit einem Stapel Bücher verbringen möchte. Doch bereits am ersten Urlaubstag wird sie frühmorgens von lautem Krach geweckt, der aus dem Nachbargarten herüberdröhnt.
Bei einer peinlichen Begegnung an der Hecke lernt Clara den Verursacher des Lärms kennen – den heißen Gärtner, ihren persönlichen Mr. Hot & Sexy.
Von nun an ist an Entspannung nicht mehr zu denken. Die Funken, die zwischen Clara und Jacob sprühen, könnten einen Waldbrand in Gang setzten.
(Klappentext – Amazon)


Beurteilung

Wie nicht anders zu erwarten, überzeugt das Autorenduo Kerry Greine und Ben Bertram auch mit diesem kurzen Liebesroman. Beide Autoren ergänzen sich erneut in ihrer Schreibweise und in ihren Gedanken. Der Schreibstil ist mehr als flüssig, angenehm und zieht den Leser in Kombination mit diesem mehr als romantischen Plot in seinen Bann. Dieses Mal werden auch keine Taschentücher benötigt … denn ausnahmsweise gibt es keine Katastrophen zu verzeichnen, die den Leser an den Rand der Verzweiflung bringen.

Innerhalb weniger Zeilen taucht der Leser durch den flüssigen und überaus bildlichen Schreibstil, sowie der wechselnden Erzählperspektive zwischen den beiden äußerst sympathischen Protagonisten in die Gedanken und Emotionen der Beiden ein und identifiziert sich mit ihnen. Förmlich kann man die Funken, die zwischen Clara und Jacob hin- und herfliegen spüren und taucht ganz in die Gefühlswelt der Beiden mit ein.

Traumhaft schön gestaltet sich der Plot und ist genau das Richtige für zwischendurch.

Humor, Leichtigkeit und Liebe werden von den beiden Autoren gekonnt kombiniert und in Szene gesetzt, so dass man wahrhaft süchtig danach wird.

Coffeegirl meets Mr. Hot & Sexy bildet einen sehr gelungen Auftakt ihrer neuen Reihe (Liebesperlen) und ich freue mich schon sehr darauf, noch mehr dieser positiven Vibrations zu lesen.


Zusammenfassung

Die 113 Seiten lesen sich wie im Fluge. Mit ihrem traumhaften Plot entführen Kerry Greine und Ben Bertram ihren Leser aus dem Alltag und laden zum Träumen und Wunschdenken ein. Der Schreibstil ist flüssig und sehr angenehm.


Vielen Dank Kerry Greine für das Rezensionsexemplar!

Laterne im Schneesturm von Natascha Wahl




ISBN 978-3-944554-74-7
Taschenbuch 9,99€
Seiten 329








Inhalt

Als Julie von ihrer Irlandreise zurückkommt, hat sie zwei Vorsätze: Eine tageschirurgische Praxis zu eröffnen und ihrem Ex Freund Benjamin, der sie kurz zuvor betrogen hat, aus dem Weg zu gehen. Zweiteres klappt nur bedingt, da dieser ihr Makler ist und sie unbedingt zurückhaben will. Dann lernt Julie Spencer kennen, der nicht nur viel jünger ist als sie, sondern auch ziemlich eigenbrötlerisch und so gar nicht in ihrer Liga spielt. Das zumindest glaubt ihr Umfeld. Und so ahnt niemand, dass sich zwischen den Beiden eine zarte Liebesgeschichte anbahnt. Nur dass Benjamin, in Wahrheit nicht mit Immobilien, sondern mit Leichenteilen handelt. Deshalb ist nicht nur Julies Leben in Gefahr…
(Klappentext)


Beurteilung

Was, wenn dir nahe stehende Personen ein perfides Spiel mit dir und deinen Gefühlen spielen? Wenn, nichts ist wie es scheint? Wenn, man sich für seine Gefühle rechtfertigen muss bzw. sie verheimlichen? Und welche Machenschaften betreibt Benjamin in Wirklichkeit?

„Laterne im Schneesturm“ ist ein Mix aus Liebesgeschichte und Thriller. Gekonnt lässt Natascha Wahl an den entsprechenden Stellen Dramatik einfließen und bringt ihren Leser durch geschickt gesetzte Andeutungen zum Grübeln. Dabei stellt die Liebesgeschichte die Haupthandlung dar, und die Dramatik und Spannung sind nur ergänzendes Beiwerk.

Neid, Missgunst, Freundschaft und Eifersucht sind ebenso zentrale Themen wie Liebe und Intrige. Sehr anschaulich und nachvollziehbar stellt Natascha Wahl die Zweifel und Gedanken der beiden Liebenden in Bezug auf den Altersunterschied dar; die allgemeine gesellschaftliche Haltung wird dadurch sehr gut wiedergespiegelt. Auch die Tatsache, dass Freunde nicht immer wirklich Freunde sind, sondern eigene Ziele verfolgen, bringt die Autorin hier gut nachvollziehbar zu Papier.

„Laterne im Schneesturm“ von Natascha Wahl stellte mich dennoch vor eine Herausforderung. Sehr gerne habe ich die Anfrage der Autorin ihr Werk zu rezensieren angenommen. Mein Problem: ich fand lange Zeit nicht in die Geschichte hinein und konnte mich zu Beginn mit den Hauptprotagonisten nicht identifizieren. Als mir dies dann schlussendlich gelang, überschlugen sich die Ereignisse in der Handlung.

Natascha Wahl verfügt über einen angenehmen und flüssigen Schreibstil. Auch schafft sie es ihre Protagonisten Leben und Gefühl einzuhauchen.
Allerdings erschienen mir die beiden Hauptprotagonisten etwas naiv und teilweise auch etwas anstrengend. Die Gefühle, die die Beiden hegen sind auf der einen Seite verständlich, auf der anderen Seite jedoch durch den zeitlichen Rahmen nicht ganz authentisch. Mir persönlich war die Liebesgeschichte um Julie und Spencer etwas too much: sie können sich nicht ausstehen, dann herrscht eine Anziehungskraft, sie mögen sich, sie stehen nicht zur Beziehung, Verlobung, Bedrohung, Gedächtnisverlust … . Jedes Element für sich eigentlich sehr interessant und ansprechend, in der Kombination jedoch wird der Leser damit „überschüttet“.

Die Handlung zieht sich zu Beginn etwas (mein Empfinden) und überschlägt sich dem Ende zu. Ein Mittelweg hierbei wäre ideal, so dass es für mich stimmig wäre.

Zusammenfassung

329 Seiten Liebesgeschichte, verpackt mit Spannung und Dramatik.
Natascha Wahl verfügt über einen angenehmen und flüssigen Schreibstil. Mir persönlich war das Gefühls-Hin-und-Her etwas zu viel und hatte mehr in Richtung Spannung und Intrigen erwartet. Dennoch hat es Spaß gemacht den Roman zu lesen, nachdem ich in ihn „hineingefunden“ hatte, denn die Autorin streut gekonnt Andeutungen und Hinweise.


Vielen Dank Natascha Wahl für die Anfrage und Bereitstellung eines Rezensionsexemplars, sowie für die Geduld.